Die POP Prozessorientierte Psychotherapie

Der Psychotherapeut Arnold Mindell, leistete bei der Erforschung der
Prozessorientierten Psychologie, kurz POP genannt, Pioneerarbeit.
Er gilt auch als Begründer der Prozessorientierten Psychotherapie.

Die POP geht davon aus, dass wir alle Fähigkeiten, die wir zu einem
erfüllten Leben brauchen, in uns tragen.
Die (Wieder-)Entdeckung unseres Ausdruckspotentials, in einem
effizienten, lustvoll erlebten Rahmen und die kreative Entwicklung
desselbigen, ist Kernansatz der POP.


POP Therapeuten verfügen über ein breitgefächertes
Methodenrepertoire: Gespräche, Träume, Märchen, Körpererleben,
Bewegung, Aufstellungen, Innere Arbeit, Meditation und Imagination
kommen in der POP zur Anwendung.

Weiterführende POP Infos zu folgenden Themen HIER:

  • Wechselwirkung mit anderen Therapieschulen
  • Kombination mit spirituellen und schamanischen Philosophien
  • Bewährte Anwendungsbereiche

zurück zu Praxisphilosophie                      zurück zu Praxisstartseite

 

 

zurück zu Praxisphilosophie